Kachelofenheizung

Verschiedene Kesseltypen für vielfältige Haus- und Wohnformen

Ein Kachelofen oder Heizkamin mit Warmwasserfunktion eröffnet mehr Möglichkeiten: Dadurch lässt sich der Holzofen zur Wassererwärmung einsetzen. Ein Wärmetauscher überträgt einen großen Teil der Energie auf das Heizungswasser. Mit der Kachelofen-Kesseltechnik wird also gleichzeitig Kachelofenwärme für die Raumheizung erzeugt und ein Teil der Heizenergie über das erhitzte Wasser in einen Pufferspeicher geleitet. Von dort wird die Energie des Kachelofens zur Brauchwassererwärmung genutzt oder in die zentrale Heizungsanlage eingespeist.

So kann der Kachelofen mit seiner Energie auch Kachelwände, Sitzbänke sowie Wand-und Bodenflächen beheizen. Diese Technik ermöglicht eine optimale Kombination von Warmluft-und Warmwasserheizung. Wird dieses Konzept mit einer Solaranlage kombiniert, steht der komfortablen Vollbeheizung eines ganzen Hauses mit dem Kachelofen nichts mehr im Wege.

Für die vielfältigen Haus-und Wohnformen stehen verschiedene Kesseltypen zur Verfügung. Die Beheizung kann vom Wohnraum oder vom UG aus erfolgen.

Datenmodell Brunner, Leda, Spartherm, Schmid, Toby (Bilder fehlen)